• @avater@lemmy.world
    link
    fedilink
    Deutsch
    15
    edit-2
    3 months ago

    Verstehe nicht warum wir nach über zwei Jahren Krieg (oder 10…) gegen diesen Schurkenstaat unsere Sanktionen immer noch nicht mit mehr Nachdruck vermitteln. Ballert denen halt einen vor den Bug oder zieht sie aus dem Verkehr, anders lernt es Russland nicht.

    • @avater@lemmy.world
      link
      fedilink
      Deutsch
      6
      edit-2
      3 months ago

      Beide Handelsschiffe könnte man als moderne Blockadebrecher bezeichnen. „Sparta IV“ pendelte bisher auf der Route zwischen Tartus, Syrien und russischen Häfen im Schwarzen Meer. Unter ihrem vorigen Namen „Sparta III“ steht die 2009 in Wolgast gebaute „Ursa Major“ auf der Sanktionsliste der USA.

      Beide Frachter wurden im Februar in Tartus beladen, wobei die Vermutung nahe liegt, dass es sich angesichts des Bestimmungshafens Noworossijsk und ihr bisheriges Einsatzmusters berücksichtigend um militärischen Nachschub handelte.

      Sanktionen aufgrund des Krieges.